Vatertag auf unseren Straßen

Wieso eigentlich Vatertag? Na, wegen Muttertag – Gleichberechtigung muss sein. Das dachte sich zumindest eine US-Amerikanerin Ende des 19. Jahrhunderts.

Und so machen sich ganz sicher auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Männer-Gruppen auf den feuchtfröhlichen Weg, um diesen Feiertag mit Bier, Wein oder anderen leckeren Alkoholika gebührend zu begehen. Und da man(n) ja nicht unbedingt nur im eigenen Garten feiern will, bemüht man den besten Freund des Mannes – das Auto. Weiter lesen

Fuhrpark

Nachdem wir unsere Auszubildenden vorgestellt haben, wollen wir Ihnen natürlich auch unseren Fuhrpark präsentieren.

Als freier, nicht markengebundener Autohändler bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an Fahrzeugen an. Neben den unterschiedlichen Marken spielt auch das Modell eine große Rolle.

Suchen Sie einen Kleinwagen, einen Kombi für die ganze Familie, einen SUV oder ein neues Transport-Fahrzeug für Ihr Unternehmen? Wir haben das passende Fahrzeug für Sie vor Ort! Dabei spielt die Höhe Ihres Budgets für uns überhaupt keine Rolle. Ob es nun ein MASERATI Levante oder ein OPEL Zafira sein soll, ein JAGUAR XF oder ein FORD Focus – wir geben uns in jedem Fall die gleiche Mühe, Ihnen all Ihre Wünsche zu erfüllen.

Als Familienbetrieb ist uns jedoch ein besonderes Anliegen, Familien ein besonders familienfreundliches Fahrzeug mit viel Platz auf der Rückbank anbieten zu können. Natürlich haben wir dabei auch den Stauraum und die notwendige Isofix-Ausstattung im Blick.

Diese Bedingungen sind optimal in einem OPEL Zafira erfüllt. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen eine besonders große Auswahl an diesen Fahrzeugen. Derzeit befinden sich etwa 120 OPEL Zafira unterschiedlichster Ausstattung und Preise für Sie bei uns vor Ort.

Doch wir bieten nicht nur familientaugliche Fahrzeuge wie den OPEL Zafira oder den FORD Galaxy an. Sportwagenfans kommen bei uns ebenso auf ihre Kosten wie Freunde von Cityflitzern.
Schauen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst – wir finden für Sie das passende Fahrzeug!

Unsere betriebliche Azubi Schule

Um unseren Auszubildenden in der Schule, auf der Arbeit und auch in ihrem späteren Leben einen kleinen „Vorteil“ zu sichern, findet jede zweite Woche Freitags nachmittags von 15-18 Uhr unsere betriebliche Auszubildendenschulung statt.

Daran nehmen nicht nur die Auszubildenden des Autohauses teil, sondern alle Azubis der IG-Holding. Zurzeit zählen wir mit Stolz eine Anzahl von 14 Teilnehmern.

In dieser betrieblichen Schule geht es nicht nur um sachliche Themen, sondern es geht uns hauptsächlich darum, dass sich alle untereinander besser kennenlernen, sie mehr über die Tätigkeiten der anderen Firmen unserer Gruppe erfahren und besonders wichtig ist uns die Teamfähigkeit.

So mischen wir bei den Gruppenarbeiten die Azubis aller Firmen jedes Mal gut durch, sodass sie jeden einzelnen besser kennenlernen und merken wie wichtig Kommunikation in einer Gruppe ist. Einmal müssen sie dabei Präsentationen zu den Firmen erstellen, ein anderes Mal so authentisch wie möglich in einem Rollenspiel tägliche Situationen in den verschiedenen Firmen nachstellen, so lernen sie durch genaue Beobachtung wie wichtig ihre Außendarstellung ist.

Von Woche zu Woche merken wir dabei, wie viel die Azubis aus dem letzten Mal mitgenommen haben und wie stark sie auch beim tatsächlichen Arbeiten in der Firma auf das Erlernte achten, darauf zurückgreifen und es anwenden. Dass die Schulung verpflichtend ist stört die jungen Mitarbeiter überhaupt nicht. „Wir freuen uns immer auf die Schulung. Bevor die Schulung anfängt, wissen wir selbst nie um was es gehen wird. Deshalb ist die Spannung jedes Mal relativ groß. Ich persönlich finde die Schule auch ziemlich sinnvoll, da wir die Themen, die wir dort lernen, nicht nur in der Firma verwenden können, sondern manchmal sind es Kleinigkeiten, wie dass ein Herr immer vor der Dame die Treppe hochläuft, über welche man sich vorher nie wirklich Gedanken gemacht hat. Ich merke auch, wie wir Auszubildenden seit dem Anfang der betrieblichen Schulung näher zusammengerückt sind. Wir haben uns zu einem besseren Team entwickelt und durch die regelmäßigen Pausen habe wir zwischendrin auch genug Zeit, um ein bisschen zu quatschen. Anfangs hatte ich es für überflüssig gehalten und den Sinn nicht verstanden, aber heute kann ich sie mir kaum noch wegdenken.“

Auch wir merken das angenehme Verhältnis unter den Auszubildenden und halten es sogar für extrem wichtig, denn die Azubis von heute sind die Angestellten von Morgen. Wir bereiten sie auf die Zukunft in unserer Firma vor und anhand ihres jetzigen Verhaltens in der Auszubildendenschulung können wir ungefähr ihr Verhalten in der Zukunft bestimmen. Dies ist wahrscheinlich auch ein Grund warum wir so positiv in die Zukunft schauen und wir mit Sicherheit sagen können „die IG-Holding wird es auch noch weitere 15 Jahre geben!“

Unsere Auszubildenden

Da wir sehr stolz darauf sind, ein Betrieb zu sein, der es jungen Leuten ermöglicht mit einer Ausbildung ihre Karriere bei uns zu starten, wollen wir Ihnen ein paar der Jungen und Mädchen etwas genauer vorstellen.

Wir bieten sowohl Ausbildungen zum KFZ-Mechatroniker/-in als auch zur Automobilkauffrau/-mann an. Derzeit haben wir zwei Auszubildende zum KFZ-Mechatroniker und drei Auszubildende zu Automobilkaufleuten bei uns.

Unser Azubi Cem ist im zweiten Ausbildungsjahr zum KFZ-Mechatroniker. Sein Sinneswandel vom gelernten Tischler zum KFZ-Mechatroniker, erklärt er mit folgenden Worten: „Der Beruf hat mich schon früher sehr interessiert und nach dem Abschluss meiner ersten Ausbildung, war für mich klar, dass ich lieber KFZ-Mechatroniker werden möchte. Da ich schon immer in so einer großen kompetenten Firma arbeiten wollte, in der ein familiäres Miteinander herrscht, habe ich mich für das Autohaus Inoglu entschieden“. Unser zweiter Azubi in der Werkstatt ist noch in seinem ersten Lehrjahr, Fabio: „Mich haben Autos schon in meiner Kindheit interessiert. Mir macht es einfach Spaß einen solchen Beruf ausüben zu können, besonders im Autohaus Inoglu, da dieses nahezu jede Marke vertritt und meine Arbeit deshalb sehr vielfältig ist.“

Senad entschloss sich vergangenen August seine Ausbildung zum Automobilkaufmann bei uns zu starten. „Ich bin durch eine Stellenanzeige auf das Autohaus gekommen und nachdem ich mich etwas über die Firma informiert habe, hatte ich großes Interesse. Ich sehe die Ausbildung als eine Art Herausforderung über meinen eigenen Schatten zu springen und neue Dinge auszuprobieren.“. Als einziges Mädchen in diesem Bunde hat auch Laureen sich vergangenen August entschlossen eine Ausbildung zur Automobilkauffrau zu starten. Dass die Automobilbranche eher Männer dominiert ist, stört Sie überhaupt nicht, sagt Sie. Ihre Entscheidung vertritt sie ganz selbstverständlich mit folgenden Worten: „Ich habe mich schon immer für Autos und Motorräder fasziniert, deshalb war es schon damals, als ich mit meinem Vater Formel 1 geschaut habe, ein großer Wunsch später einmal in der Automobilbranche zu arbeiten. Heute profitiere ich sowohl auf der Arbeit als auch in der Schule von meinem frühen Interesse.“

Unser letzter Azubi Sven ist schon in seinem dritten Ausbildungsjahr zum Automobilkaufmann. Er ist schon jetzt bei uns im Verkauf tätig und wird auch nach seinem Ausbildungsabschluss ein Teil unseres Verkäuferteams bleiben. Wir wünschen ihm viel Glück für seine bevorstehende Prüfung und freuen uns, dass er auch nach seiner Ausbildung ein Teil unserer Firma bleiben möchte.
Wir freuen uns immer wieder zu sehen, dass unsere Auszubildenden einen so angenehmen und freundschaftlichen, fast schon familiären, Umgang miteinander pflegen, denn das macht unser Unternehmen, welches als Familienbetrieb gegründet wurde, aus.